Inklusive Schule

Wir entwickeln Inklusive Schule

Inklusion im schulischen Bereich bedeutet die gemeinsame Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Beeinträchtigung im gemeinsamen Unterricht. Der Prozess hin zu inklusiver Beschulung wurde von Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen bereits in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts angestoßen und in den vergangenen Jahren gesetzlich verankert und beschrieben. „Lernen unter einem Dach“ und die Einführung „Regionaler Integrationskonzepte“ waren Zwischenschritte auf dem Weg zur
Inklusiven Schule.

Im Einzugsbereich der Pestalozzischule Peine gestalten und entwickeln wir auf Grundlage des im Bereich Edemissen 2006, im Bereich Peine 2008 eingeführten Regionalen Integrationskonzeptes als Förderzentrum die Inklusive Schule.

Wir arbeiten als Förderzentrum

Unsere Förderschullehrerinnen und –lehrer unterstützen Schülerinnen und Schüler mit einem festgestellten sonderpädagogischen Förderbedarf der Förderschwerpunkte Lernen und Sprache an allen allgemeinbildenden Schulen der Schuleinzugsgebiete Peine und Edemissen. Ein weiterer großer Aufgabenbereich ist die Beratung von Eltern und Lehrern in allen Fragen der inklusiven Beschulung.

Hierzu werden ab Klasse 5 (Sekundarbereich) 3 Lehrerstunden in der Woche für Schüler mit festgestelltem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf Lernen, im Grundschulbereich 2 Lehrerstunden pro Klasse in der Woche im Rahmen der sonderpädagogischen Grundversorgung zur Verfügung gestellt.
Es gilt allerdings die Einschränkung, dass diese Lehrerstunden zur Umsetzung der inklusiven Beschulung nur entsprechend der gegebenen Unterrichtsversorgung eingesetzt werden können.

Für die Schülerinnen und Schüler mit festgestelltem sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf im Förderschwerpunkt Sprache besteht für die weiterführenden Schulen ein Mobiler Dienst. Die Realisierung erfolgt ressourcengebunden.

Unsere Förderschullehrerinnen und –lehrer arbeiten im Sinne der bestmöglichen Förderung der Schülerinnen und Schüler in enger Abstimmung mit den Lehrerinnen und Lehrern wie den Schulleitungen der allgemeinbildenden Schulen zusammen.
In der Regel sind sie im Gemeinsamen Unterricht tätig. Begleitende Förderdiagnostik, individuelle Förderung und Beratung sind ebenfalls Bestandteile der inklusiven Arbeit.

Bei all unseren Tätigkeiten steht stets unser Ziel im Mittelpunkt:
Alle Kinder sollen gleichberechtigt am Schulleben teilnehmen und miteinander lernen.

Hierbei werden die Schülerinnen und Schüler mit einem festgestellten Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung im Bereich Sprache zielgleich und die Schülerinnen und Schüler mit einem festgestellten Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung im Bereich Lernen zieldifferent beschult.

An welchen inklusiven Schulen finden Sie uns?

Grundschulen:

  • GS Abbensen
  • GS Burgschule Peine
  • GS Drachenstark Edemissen
  • GS Dungelbeck
  • GS Eichendorff Peine
  • GS Essinghausen
  • GS Fröbelschule Telgte
  • GS Hainwaldschule Vöhrum
  • GS in der Südstadt Peine
  • GS Plockhorst
  • GS Unterm Regenbogen Schmedenstedt/ Woltorf
  • GS Stederdorf
  • GS Wallschule Peine
  • GS Wipshausen

Weiterführende Schulen:

  • HRS Bodenstedt-Wilhelm Peine
  • HS Burgschule Peine
  • RS Gunzelin Peine
  • IGS Peine Vöhrum
  • HS Edemissen
  • IGS Edemissen